meer

Kernsatz: Über die Wichtigkeit von Grenzen Samstag, 01. Januar 2011

,

Die erste Grenze beginnt schon in der Frage des Tiefdenkens.

Was ist eine Grenze?

Assoziiere ich hier schon eine Unüberwindlichkeit oder bin ich als Kind über die Zäune geklettert?

Habe ich Angst vor der Enge dann will ich fort und kann nicht denken.

Grenzen sind Filter!

Grenzen sind der Inhalt des Ich – des Körpers. Zellwände, Blutblättchen, Organe, Körperhaut.
Grenzen gibt es zwischen Wohnungen, Währungen, Staaten, Sprachen, Geographien.

Was ist also eine Grenze?
Ist das Ich eine Grenze?

Ein Filter der versperrt, nach innen oder nach außen oder nach beiden Seiten, ein Filter der reguliert, filtriert, etc!

Eindringen ist nicht gleich Eindringen und Schwangerschaft nicht gleich Schwangerschaft!

Machen sie einen Versuch, schaffen sie ihre Grenze ab! Hängen sie ihre Wohnungstür aus und schaffen sie diese in ihren Keller, die Haustür gleich noch dazu.

Die Natur erschafft Grenzen als Ordnungsprinzip, Grenzen sind vielmehr als eine Ein oder Ausgrenzung.

Weshalb ist dieses Thema mit einem Tabu belegt?
Weshalb werden Blogger deswegen beleidigt?

Weshalb sind solche Themen – Themen für Flachdenker? Wer hat sich die Globalisierung ausgedacht – die Globalisierung des Geldes?

Die wirtschaftliche Abhängigkeit, Schuhe aus China?

Welche Staaten habe eine keine gesicherte Grenze? Wie leben die Menschen darin? Welche Staaten haben keine natürliche Grenzen – wie leben die Menschen darin?

Das heißt das Grenzen eine natürliche Funktion beinhalten sollten!

Gesetze und Regeln sind Grenzen!

Kulturen und Biologien brauchen Grenzen.
Wenn eine Kultur in einer anderen Kultur lebt so wird die Grenze immer stärker werden oder immer Schwächer. Werden die Grenzen stärker so bekämpfen sich die Kulturen.

Je Ähnlicher um so stärker!

Wenn eine Kultur keine Frauen schlägt und die Andere die Frauen vergewaltigt, so gewinnt Moralisch die Eine so wie die Andere ihre die Fortpflanzung verliert. Welche Kultur würde sich durchsetzen?

Wenn eine Kultur sich in Schuld fühlt und die Andere in Unschuld, welche Kultur setzt die Werte?
Unabhängig davon wem die Werte mehr nützen?

Eine Kultur die keine Grenzen mehr asetzen und bewahren kann – löst sich auf – wie eine Körperzelle!

Wer also die Entgrenzung vorantreibt, weil er die Negativfunktion von Grenze nicht haben will aber dafür das mehr an Freiheitsgrad, der riskiert den Ausfall des Gesamtsystems.

Die Aufmerksamkeit sollte also auf der Effizienz der Filterfunktion liegen, denn Grenzen sind Filter.

Auch wenn es Grenzen gibt wo man den Filter im ersten Blick nicht sehen kann!

Der Hochwasserdamm scheidet Wasser von Menschen aber Menschen können dennoch über den Damm laufen!

Wer also nicht Tiefdenken kann, der sollte sich nicht wundern wenn die – die können nicht das machen was wir im stillen Kontext von ihnen erwarten.

Die Frau zieht sich einen Minirock an um spazieren zu gehen, sie wird angegrapscht und von einer Frau angespuckt. Holen wir dann die Polizei und glauben, das sie das Gesetz durchsetzen werden oder würde sich das Gesetz eher ändern?

Welche alleinstehende Frau einen Streit mit einer Sippe beginnen will – 6 Brüder – 4 Schwester – Onkel und Tanten – Freunde?

Wer zieht wohl dann in eine neue Wohngegend, was passiert wenn dann die Glaubensmultikulturisten zu Konvertiten werden?

Weil ihr Glauben an der Wirklichkeit zerfällt?

Probleme haben einen gemeinsamen Kern

Wer schreit dann zu erst nach Gewalt – weil die Angst einsetzt?

Fremde Kulturen sind gut, so gut wie die Chemie, die Menge macht es, die Chemikalien, der Reaktor und die Wirkungen können gut oder schlecht oder nur neutral!

Was würde denn passieren wenn es eine ExportImportSteuer gäbe? Drei % auf alle Waren und Rohstoffe?

Es wäre ein Filter, der eine spezielle Wirkung hätte. Wenn man nun diese Einnahmen den Bürgern auf ihr Bankkonto zahlen würde – gäbe es dann wieder Schuhe aus Deutschland?

Darin erkennt man die Filterfunktion aber man erkennt auch das nur diese halb geschlossenen Räume die Eigenarten hervorbringen, die der Markt begehrt.

Das Vereinheitlichte ist der Tod des Neuen aber der Einbruch von außen, ist der Tod des Existierenden.

Weitere Kernsätze


Tag = Etiketten = Anhänger = Aufkleber = Blog Freigeldpraktiker

:: :: :: :::::: :: :: ::

kommentieren

Die Mailadresse wird nicht mit angezeigt.

:: :: :: :::::: :: :: ::
  1. 02.01.2011 18:39 — .

    Beim logischen Pazifist kommt “Grenze” gar nicht im Wortschatz vor!

    :: :: :: :::::: :: :: ::
  2. 02.01.2011 19:22 — Freigeldpraktiker

    Jede Form von Leben besitzt eine Grenze auch wenn es im Wortschatz nicht vor kommt. Die Theoretiker des Entgrenzten sind also Dummschwätzer oder die Fürsprecher des Nichts.

    :: :: :: :::::: :: :: ::