meer

°Zwei Drittel der „Dummen“ ausrotten!° Samstag, 06. Juni 2009

, , ,

ZitatTeilAuszug: Propagandaschock

…Milliardär sagt: Die Elite will zwei Drittel der „dummen Bevölkerung“ ausrotten

Wir sprechen hier von einigen Milliarden Menschen auf dem Planeten – wenn man das heutige Geld/Machtsystem behalten will – dann ist diese Idee völlig Logisch. Ob die Leute sich dies aber gefallen lassen ist die Frage.

Der Milliardär und Entrepreneur Kevin Trudeau, … sagte gestern in der Alex Jones Show, dass Elitisten und Bilderberg Mitglieder mit denen er sich persönlich unterhielt, von ihrem Wunsch sprachen „zwei Drittel der dummen Bevölkerung“ vom Planeten zu vertilgen.

Jetzt denken vielleicht einige Leute beim lesen, das sie selbst ja zu den Klugen gehören, den Gedanken würde ich aber mit Vorsicht genießen!

Überbevölkerung sei die hauptsächliche Sorge der Eliten … Die Eliten verbergen ihre Agenda hinter humanitärer Rhetorik und sprechen von der Notwendigkeit der natürlichen Reduzierung der Weltbevölkerung … ihr Programm in Wirklichkeit seine Ursprünge in der Pseudowissenschaft der Eugenik hat, welche zuerst in England aufblühte. Später wurde diese Ideologie der rassischen und genetischen Vorherrschaft mit finanzieller Unterstützung durch Rockefeller von den Nazis übernommen.

Da werden uns die Schuldkultkomplexe eingeprügelt aber die Naziideologie war ein Import aus den USA – da standen schon vor dem Herrn H., Bänke im Park – mit der Aufschrift „Nicht für Neger und Juden“! Herr H. wurde dabei mit Unsummen finanziert – Wahlkampf kostet eben aber der Gewinn im Krieg gleicht das schnell wieder aus!

Einige der Gespräche die man auf den 60 Meter Yachten vor der Küste von Monaco hat – man kann es einfach nicht glauben, was hinter verschlossenen Türen vor sich geht

Vielleicht sind auch diese sorglosen sicheren Räume ein Problem? Warum wird niemals ein Terrorist in einem kleinem Boot, Monaco beschießen? Nur so der Psyche wegen – 10 000 Schuss?

Trudeau erwähnte, dass die Elitisten, mit denen er sprach, dachten ihre Pläne wären zum Wohl der Menschheit und das sie glauben würden, es gäbe zwei Klassen von Menschen auf der Erde: die Herrscherklasse und „Arbeitsbienen“. Die Elite würde sich nicht notwendigerweise über Geld oder Macht definieren sondern über ihre genetische Abstammung.

Alle Auserwähltheitsdogmen sind deshalb zu bekämpfen auch wenn man dann als Antisemit denunziert wird – wenn die „Rechte“ also diesen Rassengedanken nachhängt dann brauchen zu nur noch auf den GenZwangTest warten!

Ich war auf Booten vor den Küsten Barbados mit Leuten, die mir im Grunde genommen sagten, dass wir zwei Drittel der dummen Bevölkerung auf dem Planeten loswerden müssen. Ich bin bei diesen Treffen gewesen.“ so Trudeau, der hinzufügte, dass derartige Dinge nicht in auf böse Art und Weise vorgebracht wurden, sondern auf „sachliche Art“ unter dem Vorwand, dass sie zum Wohle des Planeten Erde seien.

Die Guten waren schon immer die Bösen – sie sprechen gerne von Reinheiten aller art und fühlen sich selbst als sauber.

Trudeau verriet, dass die Elitisten Alex Jones als ein Ärgernis ansehen, ihn aber tolerieren, weil sie glauben, dass Jones – wie auch Trudeau selbst – “die Menschen für diese Sachverhalte desensibilisiert”, was auf gewisse Art und Weise ein Vorteil für sie ist. “Mir ist gesagt worden, dass dies der Grund ist, warum ich immer noch auf die Yachten eingeladen werde.“ Fügte Trudeau hinzu.

Interessanter Gedanke aber es könnte bessere Gründe dafür geben!

Trudeau meint, dass die Elite in zwei Lager gespalten ist. Eine größere Fraktion, die „kategorisch glaubt, dass sie genetisch besser ist als der Rest der Bevölkerung“ und eine kleinere Fraktion, hauptsächlich bestehend aus jüngeren Leuten, die Trudeau Informationen zukommen lässt, welche „zu der Meinung gelangt ist, dass einige Menschen schlauer sind als andere, einige talentierter sind als andere, einige motivierter sind zu arbeiten…aber es jedem erlaubt sein sollte auf Grundlage seiner Entscheidungen oder Initiative Erfolg zu haben oder zu scheitern…und genau dort hat man die Spaltung in den höchsten Kreisen“ so Trudeau.

Das eine Konzept ist Saudumm und das andere mehr als Brandgefährlich – aber nie vergessen – es sind Minderheiten und ein General reicht aus – selbst ein Mafiaboss!

Doch denken wir an die Vorteile: Es gibt wieder Regenwälder und die Menschenaffen sterben nicht aus – einige große Städte und der Rest ist Naturschutzgebiet – die Klimakatastrophe findet nicht statt und das größte aller Verbrechen kann sowieso nicht überholt werden – per Definition – weil die Erde eine Scheibe ist!

Welche Gruppe mit welcher Begründung wird sich wohl durchsetzen? Bekannt sind sie Alle? Es gibt aber noch eine Gruppe “UNS”!


Tag = Etiketten = Anhänger = Aufkleber = Blog Freigeldpraktiker

:: :: :: :::::: :: :: ::

kommentieren

Die Mailadresse wird nicht mit angezeigt.

:: :: :: :::::: :: :: ::
  1. 07.06.2009 11:52 — Mirko

    Hi,

    dass zwei Drittel der Menschen aussterben, darüber mache ich mir wenig Sorgen. Sieben Milliarden Menschen sind nun einmal einfach zu viel. Um diesen Mißstand der explosionsartigen Bevölkerungsentwicklung zu beheben, braucht es aber keinen künstlichen menschlichen Eingriff. Die Natur wird in Form von Katastrophen, Verseuchungen, Viren, Dürren, Stürmen etc. etc. selbst aufräumen.

    Ein jeder, der sich die Kurve der Bevölkerungsentwicklung ansieht, wird erkennen, dass wir hier ein krankhaftes und tumorartiges Wachstum haben. Alle krankhaften Wucherungsprozesse führen in der Natur zu einem abrupten Abschnitt der Kurve. Warum sollte es beim Menschen anders sein? Wir sind nicht anders als andere Lebewesen und unterliegen denselben universalen Gesetzen von Ursache und Wirkung.

    Ich kann daher nicht nachvollziehen, warum diese Meldung besonders schlimm oder schreckenserregend sein sollte. Was kommen muß, kommt.

    Von daher: Ja, auch ich bin für eine massive Reduzierung der Menschenmassen ALLER Völker auf diesem Planeten. Und wenn es mich auch erwischt? Who cares! Irgendwann ist sowieso jeder fällig… ;-)

    Der Mensch hat ausgedient auf Erden. Er hat in seiner Geschichte lediglich Unheil und Leid bei seinen Artgenossen und bei anderen Lebewesen verursacht. Meiner Ansicht ist es nicht schade um den “Irrläufer der Evolution”, wie es einmal Arthur Koestler formulierte.

    Mirko

    :: :: :: :::::: :: :: ::
  2. 07.06.2009 19:54 — Winfired

    Dem Mirko macht ein Massenmord keine Sorge – na ja – bald wir er wohl selbst, Hand an legen – an sich!

    Das Wohlstand – selbst auf niedrigen Nivou, das Problem lösen würde, versteht Mirko nicht.

    Er versteht auch nicht das Katastrophen, Verseuchungen, Viren, Dürren, Stürmen – die Fertilität anheizen.

    Der Jude Arthur Koestler meine also “das der Mensch ein Irrläufer der Evolution ist?” Das ist Mirko dann natürlich auch – ich empfehle daher den freundliche Selbstmort!

    So wie Arthur Koestler in den Suizid ging!

    Der Gedanke war es wohl – aber mit seiner Herkunft hatte er recht!

    :: :: :: :::::: :: :: ::