meer

° Die Rede von Erdokan zu Köln – gefährliche Ausländer! ° Montag, 28. Februar 2011

, , , , , , ,

Quelle:

Heute wird von hier aus die Botschaft von Brüderlichkeit, Freundschaft, Solidarität und Frieden nach ganz Europa und in die gesamte Welt übermittelt. Die türkische Gemeinschaft in Deutschland demonstriert heute wieder einmal der ganzen Welt den mit Liebe, Freundschaft, Zuneigung durchdrungenen Charakter unseres Volkes.

Die türkische Gemeinschaft ist eine Gemeinschaft der Liebe, des Friedens, die türkische Gemeinschaft ist eine Gemeinschaft, die die Brüderlichkeit hochhält.

Orientalischer Morgennebel!


Bildquelle: Wikipedia

Heute haben Sie allein in Deutschland eine zahlenmäßige Stärke von fast drei Millionen erreicht. … Die Tatsache, dass Sie seit 47 Jahren Ihre Sprache, Ihren Glauben, Ihre Werte, Ihre Kultur bewahrt haben, vor allem aber, dass Sie sich gegenseitig stets unterstützt haben, diese Tatsache liegt jenseits aller Anerkennung.

Jede Kultur die nicht Assimilationsfähig ist, wird früher oder später in Konfrontation gehen und ihre Anzahl als auch ihr Geburtenfaktor, verstärken diese geschichtliche Tatsache.

Ich verstehe die Sensibilität, die Sie gegenüber Assimilation zeigen, sehr gut. Niemand kann von Ihnen erwarten, Assimilation zu tolerieren. Niemand kann von Ihnen erwarten, dass Sie sich einer Assimilation unterwerfen. Denn Assimilation ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit, Sie sollten sich dessen bewusst sein.

Jede Kultur die sich assimiliert verändert auch die Umgebungskultur, im allgemeinen positiv.

Dieser Ausländer will also den Konflikt, weshalb darf er hier Reden halten? Assimilation ist kein Verbrechen sondern der natürliche Vorgang der Eingliederung, wir Deutschen sind ein Produkt dieser Assimilation.

Selbstverständlich werden unsere Kinder Türkisch lernen. Das ist Ihre Muttersprache und es ist Ihr natürlichstes Recht, Ihre Muttersprache Ihren Kindern weitergeben.

Der gute Türke wird eben nicht zum Deutschen, warum sollen die Deutschen den selbst gewollten Ausländer dann integrieren wollen, dafür gibt es keinen Grund?

Warum sollten wir nicht in Deutschland, in den Niederlanden, in Belgien, in den anderen Ländern Europas auch Bürgermeister haben? Warum sollten wir keine Vertreter und Gruppen in den politischen Parteien haben? Warum sollten wir im deutschen Parlament, im EU-Parlament nicht noch mehr Vertreter haben?

Wie der türkische Staat (im Kontext der Antiassimilation) Europa unterwandern will?

Manche Gemeinschaften sind in der Lage, auch wenn sie nur aus einer Handvoll Menschen bestehen, basierend auf ihrem intensiv betriebenen Lobbyismus, die Politik eines jeden Landes, in dem sie sich befinden, zu beeinflussen. Sie können Druck ausüben, um Beschlüsse der Parlamente in den jeweiligen Ländern zu erwirken. Warum sollten wir nicht Lobbyismus betreiben, um unsere Interessen zu schützen? (Applaus, Anm. d. Übers.)

Die Türken sollen die Methoden der jüdischen Organisationen übernehmen!

Meine lieben Brüder und Schwestern … Im Moment leben in Deutschland etwa drei Millionen Türken, doch sind davon 800000 deutsche Staatsbürger, 800000. Das ist keine Zahl, die man einfach ignorieren könnte.

Staatsbürgerschaften sind nur Papier und können gelöscht werden wenn der politische Wind sich dreht! Sind diese Staatenlosen dann automatisch Türken und dürfen in ihr Land einreisen?

Von Zeit zu Zeit kommt es vor, dass gewisse Länder die Frage der Mitgliedschaft der Türkei für ihre innenpolitischen Ziele instrumentalisieren und Schritte unternehmen, die darauf gerichtet sind, den Beitrittsprozess der Türkei zu unterbinden. … Ich möchte hier besonders betonen: Die Türkei hat keine andere Alternative als die Vollmitgliedschaft in der EU, sie kann keine andere Alternative haben.

Alternativlosigkeit – das Wort des Jahresdie Türken sollen also die politischen Interessen vertreten, die nicht Deutsch sind? Früher sprach man von der 5ten Kolonne!

Was wollen wir? Es soll keinen Zusammenprall der Zivilisationen, sondern ein Bündnis der Zivilisationen geben. Welche soll die erste Adresse sein? … Diese Herangehungsweise an die Türkei ist nicht angebracht. Wir haben sowieso im Moment fast fünf Millionen Staatsbürger, die sich in der Europäischen Union befinden.

Genau diese versteckte Drohung wird den Zusammenprall auslösen, denn die Deutschen, als auch die Europäer wollen keine Menschen aus Kulturen, die Assimilationsunwillig sind!

Ein anderer Punkt auf unserer Tagesordnung ist ein hässliches Programm, das leider in einem deutschen Fernsehkanal gesendet worden ist. … Unsere Unruhe in diesem Zusammenhang haben wir, meine lieben Brüder und Schwestern, den deutschen Stellen mitgeteilt, wir werden dies weiter verfolgen. Wir haben dies in zahlreichen europäischen Parlamenten, im Europarat und bei unseren Gesprächen auf die Tagesordnung gesetzt.

Wir sollten uns etwas mehr in die inneren Angelegenheiten der Türken einmischen und uns nicht mit Schlagworten wie „Islamphobie“ die Augen zukleben lassen!

Jeder Moslem darf lügen und wird dazu vom Koran sogar aufgefordert, also vorsicht wenn die die Leute von Frieden reden und den Kulturkrieg meinen!

Denn wenn die Türkei (das Wichtigste der Rede fehlt im Link) als “Schutzmacht” für die Türken in Deutschland auftritt dann können sie keine Deutsche sein, denn dafür ist die Schutzmacht Deutschland zuständig!

Erdogan habe die Türkei als Schutzmacht sowohl für die in Libyen als auch für die in Deutschland lebenden Türken bezeichnet

*Dann kann dies als eine Kriegsansage verstanden werden, diese Möglichkeit würde ab jetzt bestehen, die Türkei ist ein natürlicher Gegner und die Türken die nicht assimilieren, sollten von den Türken die assimilieren, getrennt behandelt werden – sie haben ein Land, also kann man sie auch zwingen dorthin zurück zu gehen – die Sprache ist dafür ein gutes Merkmal.

Diese Wort ist die kulturelle Schneidkante im Multikultisprachwortwelsch.

Wenn ein Türke deutsch spricht und es kann nicht unterscheiden wer hinter dem Vorhang hockt, dann ist es gut, seine Zweit oder Drittsprache steht nicht zur Debatte!

:: :: :: :::::: :: :: ::

kommentieren

Die Mailadresse wird nicht mit angezeigt.

:: :: :: :::::: :: :: ::
  1. 02.03.2011 21:23 — Coskun Memeyagi

    Hi,

    “Jeder Moslem darf lügen und wird dazu vom Koran sogar aufgefordert, also vorsicht wenn die die Leute von Frieden reden und den Kulturkrieg meinen!”
    Schwerer Tobak, den du da in Raum wirfst.
    Dafür hätte ich gerne einen Beleg aus dem Koran undzwar im Kontext.
    Über den Türken an sich kann man geteilter Meinung sein, aber in was soll er sich ( könnte er sich ) “ASI-Melieren” ? In den (gender)mainstream hier?…..Gegen den Du in den meisten deiner Beiträge ankämpfst.
    Denke nicht, dass die Eliten überall nicht wüssten was für eine Scheiße hier in Mummelland läuft.
    Daher zu Erdogan : der Katalysator ist nicht das Endprodukt

    Aber das mit dem Koran und der Lüge ist mir wichtiger, den “Männerland ist noch nicht abgebrannt”

    Gruss,

    Coskun

    :: :: :: :::::: :: :: ::
  2. 02.03.2011 21:53 — Freigeldpraktiker

    Das ist schwerer Tabak? Storker Tabak, wahr früher der Hanf?

    Der Beleg ist doch im Text als Link!

    http://freigeldpraktiker.de/weltenaufgang/blog/article/kulturkampf-koran-atheismus

    Der Türke soll sich sehr wohl assimilieren, damit bekommt auch der dümmliche Deutsche etwas positives ab, denn nur dadurch entsteht ein geben und nehmen, die Sprache und die Abkehr von Blutrache und Co wäre da schon ein Anfang. Auch die Beziehung zwischen Frau und Mann ist die Entscheidungsfrage. Wenn Deutsche Türkinnen heiraten ist das ein Akt der Normalisation.

    Den hinterhältigen Genderwahn übernehmt bitte nicht!

    Wenn wir über die Kulturthemen ernsthaft sprechen, dann erst entsteht echte Assimilation – die ist Beidseitig!

    :: :: :: :::::: :: :: ::