meer

Kulturkampf - Koran - Atheismus Sonntag, 03. Oktober 2010

, , , ,

Die Lüge nach Außen gibt es auch in anderen Religionen und dieser Film bringt den Grundtenor des Islam aber auf den Punkt.

Die Frage ist: Wie kann man dagegen ankommen?

Unsere westliche Lebensweise, die im Kern eine materialistische atheistische Religion ist, besitzt schon die notwendigen Kräfte um jede Art von Religion zu zersetzen.

Der Islam hat dies schon lange erkannt und wird genau dies zu seinem Thema machen, das ist politisch nicht ganz dumm.

Unser Christentum verfällt, weil der innere Kern, die Thora, in die Dialektik predigt, als auch weil die Kirchen in Europa gar kein Interesse daran haben das Christentum zu behalten sondern nur die Religionshoheit als solches, sie wollen also den Islam fressen und verdauen.

Welche Kraft hilft uns also wirklich?

Ich sage: Die kluge Religion, die unser Weltbild vergrößert, uns mehr Möglichkeiten gibt und nicht weniger, die ganz praktische Lehren in sich trägt.

Eine Religion die eine Brücke nach Asien bildet, wobei beide Füße des Bogens eine Swastika bilden.

Der Krieg in Afghanistan, soll den ganz großen Krieg, gegen die große wahre Religion, die keinen Weg vorschreibt, erst vorbereiten. Die ganze Welt soll nach dem Vorbild der Ostindien-Kompanie organisiert werden und die wahre Religion soll mit den gleichen Methoden wie früher zerstört werden.


Bild Wikipedia

Die Basis heißt: Opium für das Volk, vor allem für das Chinesische und Indische.
Diese Droge wächst in Afghanistan und ist der Rohstoff, der diesem Land zugrunde liegt.

Die Religion des Atheismus wurde von einem Moses Mordecai Marx Levi begründet und über verschiedene Linien um die ganze Welt getragen, aber wahrscheinlich sind die wirklichen Gründer ganz andere Leute.

Sein Bollwerk sei ihm übermenschlich Grauen,
und sein Marschall sei die düst’re Pein!
Wer mit gesundem Auge darauf sieht,
Soll tödlich blaß und stumm sich wenden,

Von blinder, kalter Sterblichkeit ergriffen,
Soll das Glück sein Grab bereiten.

Karl Marx

Zitat aus: „Des Verzweifelnden Gebet”

Als der rote Massenmörder, Mao, Tibet erreichte, ging es einzig und allein darum das geistige Zentrum der Erde zu zerstören und heute scheint es, dass dies auch gelungen ist!

Aber die Tibeter verstecken seit hunderten von Jahren ihre Schriften und sagen seit hunderten von Jahren voraus, wer sie finden wird und wie er sie in die Welt bringen soll.

In wenigen Jahren wird es eine geistige Revolution in China und Indien geben, sie wird zu vielen neuen Klöstern führen, wobei die Tibetanische Richtung, als eine eigene starke Kraft dabei sein wird. Der Künder der Atheistischen Religion, Mao, wird also genau nach dialektischer Vorschrift, das Gegenteil dessen hervorbringen, was er beabsichtigte.

Goethe: „Er ist ein Teil von jener Kraft die böses will und Gutes schafft.“

Der Koran ist politisch eine Kraft aber in seinem Wesen keine ernst zunehmende Religion, das Buch mit dem Titel: „Bar-do thos-grol chen-mo“„Die Große Befreiung durch hören in den Zwischenzuständen“, bekannter auch als: Das Totenbuch der Tibeter – ist dagegen eine Revolution, für einen Menschen der eine Religion sucht und dabei das bekommt was er zum suchen auch braucht.

Bildquelle Amazon:

Wer also verstanden hat wie gefährlich der Koran ist und wie schwach unser Grundgesetz, weil es gar nicht zu bemerken scheint, das dann ein Gesetz zu viel sein wird.

Wer dies wirklich verstanden hat, der weis das wir eine neue kraftvolle Religion brauchen, die zwar mit dem echten Christentum sinnlich Verwandt ist, aber dennoch dem monotheistischen Monogott nicht huldigt, er kommt nicht einmal darin vor und der Atheismus wird darin transzendiert, so wie die atheistische Wissenschaft in ihrer Suche des Ur im Sein, das finden wird, was in diesen uralten modernen Büchern beschrieben wird.

So wie die Inder wissen wem sie ihre Freiheit zu verdanken haben, so Unberührbar werden sie sein, wenn die falschen Religionen über sie herfallen werden, der Islam wird es auf jeden Fall nicht sein, er hat dort schon gewütet, er ist dort schon in seinem Wesen bekannt.

Wir Europäer haben das Opium im Kopf, wenn es um die wirklichen Fragen im Leben geht, das lässt uns den Kulturkampf nicht sehen, wird brauchen den braunen Brei nicht einmal zu essen denn der Atheismus hat in unseren Köpfen schon schwer gewütet und das Anti zum Mono ist leider nur das Dia!

:: :: :: :::::: :: :: ::

kommentieren

Die Mailadresse wird nicht mit angezeigt.

:: :: :: :::::: :: :: ::
  1. 04.10.2010 10:06 — Udo Wolfram

    Dein Wort in Gottes Gehörgang. Aus diesem Blickwinkel beleuchtet, da entsteht so etwas wie ein Funken Hoffnung, in unserer geistig, seelischen Dunkelheit. Es kommt auf den Kontrast an.

    Gruß von Udo
    :: :: :: :::::: :: :: ::