meer

° Obama aus Absurdistan ° Freitag, 24. April 2009

, , ,

Die Drehsprache und das „Teuflein wechsel dich Spiel“ – „Guter Bulle böser Bulle“ – heißt nun Obama aus Absurdistan!

Man merkt es schon lange, das man in Deutschland eine „Gegen rechts Front“ aufgebaut hat.

Einst meinte man gewalttätige Extremisten, Schläger, Säufer, Kriminelle – dann waren es die Neo(national)Sozialisten – die Nationalisten und die Antiglobalsozialisten!

Die Liste wird einfach immer länger – Begriffe sind wie Gasbehälter.

Nun definiert man schon Teile der Linken zu Rechten und baut auch noch eine falsche Rechte (Pro) auf, die aber dann auch pro Amerikanisch und pro Israelisch zu sein hat!

Pro Schweizerisch gibt es noch nicht!

Mit kurzen Worten – die Verschwörer ohne Theorie aber mit viel Praxis, bauen Obama aus Absurdistan, als guten Bullen auf.

Mediengehirnfick der feinsten Soße – eine Sache von Propagandaspezialisten der Abteilung “Desinformation ist Information”!

Geheime Dienste sind keine Verschwörer und schon gar nicht wirklich geheim und wissen über echte Information gar nichts?

Die meisten Leute, die dieses Spiel einmal im eignen Leib erlebten, wissen aber das der gute Bulle immer gefährlicher als der Böse ist!

Also auch immer schön böse zum Guten sein und nett zum Bösen!

Er ist natürlich auch der junge böse Bullen und Hübsche oder Weibliche, Obama wird auf Befehl sogar weinen können, wie eine Kuh auf der Drehbühne.

Die New World Order (NOW) zieht die nächsten Register im Informationskrieg, wohlwissend das ihr Vorsprung immer kleiner wird weil das Weltwissen darüber immer mehr zulegt.

Natürlich denken sie auch über knall harte Zensur nach aber sie zögern noch, die offene Schlacht aus zu rufen, weil es dann auch für sie, kein zurück mehr geben würde!

Wenn mich einer für einen rEchten hält dann kann ich nur antworten: Es gibt Steuerbord und Backbord und Recht voraus!

ZitatTeilAuszug: opponent.de

Nach dem vorliegenden “Bericht” — und das ist der tatsächliche Hammer –, müsste die überwiegende Mehrheit der US-amerikanischen Bevölkerung übrigens “rechtsextrem” sein. Denn dem “Rechtsextremismus” wird in Obamabsurdistan u.a. jeder zugeordnet, der

1. sich für das Subsidiaritätsprinzip und den Föderalismus ausspricht,

2. sich für den Schutz des in der US-Verfassung verankerten Rechts auf Waffenbesitz einsetzt,

3. als Liberaler (im europäischen Sinne), Libertärer oder auch sozialistischer “Anarchist” staatlicher Gewalt entweder kritisch gegenübersteht und den Einfluss des Staates reduziert sehen will oder staatlichen Zwang und staatliche Gewalt prinzipiell ablehnt,

4. sich zu Abtreibungen kritisch äußert,

5. vermutet oder spekuliert, dass die politischen Eliten weltweit an einer “Neuen Weltordnung” (”New World Order”, NWO) genannten Verschwörung arbeiten,

6. generell der US-Bundesregierung bzw. Obama-Administration kritisch gegenübersteht.

Bei Punkt 1 Wäre ich ein SuperRechter!

Bei Punkt 2 – Wenn es denn in der Verfassung steht!

Bei Punkt 3 – Ohne dem geht keine Demokratie!

Bei Punkt 4 – Massenmord kann nicht gut sein aber ein einfaches Verbot bringt es auch nicht!

Bei Punkt 5 – Wenn die „Eliten“ dies nicht betreiben würden dann gäbe es Punkt 5 doch gar nicht!

Bei Punkt 6 – Wer solchen EventTypen nicht kritisch gegenübersteht, der ist kein Demokrat, er hätte nix gelernt.

Also bin ich in Zukunft ein rechtes dummes Schwein, was die Demokratie weiterbringen will und für die Freiheit des Wortes unterwegs ist, ein Globalpazifist und im Grund eine Type, die nach „Recht voraus“ (hart am Wind) segelt und über Steuerbord rotzt, auch wenn der Wind auch von Luv kommt!

Na denn!

Ein Freiwirtschaftler steht über dem Linksrechtsspiel, weil es sich dann auflöst und als Inszenierung sichtbar wird!

Natürlich gibt es keine einheitliche (richtige) Theorie über Verschwörungen aber dafür wohl eine lange geschichtliche Praxis – wer das verneint, ist in schon in Obamaabsudistan oder der neue „Rechte“!

Es gibt auch keine einheitliche Theorie in der Physik!

Früher war ein Christ ein Christ weil er von sich selbst sagte das er ein Christ ist und morgen ist ein Atheist ein Christ weil der nette aus Absurdistan oder die Zeitung mit dem roten Rand sagt, das der neue Christ ein Christ ist wenn er ein Atheist ist – denken aus – Basta

Denn der Endpunkt eine jeden tiefen Gedankens über Politik, ist der von Zufall oder Absicht – bei dem Zufall bleiben nur ein paar dumme Leute übrig und man kann gar nichts machen und bei der Absicht kann man dem „Wem nutz es – Prinzip” folgen (Cui Bono) – dort gibt es jedenfalls handelnde Menschen!

Wäre ich aber allwissender Mensch und wüsste ganz genau, das es keine Verschwörungen auf dem Planeten gäbe – kein Mobbing – keine geheimen Gesellschaften oder geheime Zirkel – dann würde sie erfinden müssen – sonst geht es gar nicht mehr weiter auf der Mutter Erde!

In Obamaabsudistan ziehen die Truppen aus dem Irak ab um in den nächsten Krieg zu gehen (FRIEDEN) und die Söldner dürfen bleiben.

Dort heult man auch falsche Tränen über die böse Folter, im Auftrag der Regierung aber die Folterer bleiben in Lohn und Brot und ohne Strafe. Nürnberg lässt da gar nicht grüßen!

Der Supernette hat Etikette – er macht garantiert das Gegenteil dessen was er verspricht. Die Abschaffung der Ermächtigungsgesetze (Patriotakt) oder andere Nebensächlichkeiten!

Hoffentlich quatscht der nicht auch noch vom Frieden! Das machte der damals noch Nette mit der strengen Etikette, nämlich auch!


Tag = Etiketten = Anhänger = Aufkleber = Blog Freigeldpraktiker

:: :: :: :::::: :: :: ::

your_ip_is_blacklisted_by sbl.spamhaus.org