meer

# Der Kampf der Echten geht in die nächste Phase, Trial nicht Dual Donnerstag, 14. Januar 2021

Der Kampf der Echten geht in die nächste Phase, lernen wir dies im Denken, das Diplomatenschach!
Die Trialität ist unmöglich klar zu erklären aber als System leicht zu erkennen!

Die Globalistischen Eliten ziehen ihren Krieg gegen die Massen der Welt durch. In ihrer Agenda brauchen sie diese Menschen nicht mehr und im Interesse des Planeten, ihrem eigenen Interesse oder dem Interesse ihrer Gebieter, werden sie davon nicht abweichen.

Der Widerstand maß ebenso einen dezentralen Kopf bilden der mit eigenen Fähigkeiten sich wehren als auch angreifen kann. Die Schaffung der eigenen Kultur ist dabei wichtiger als die bösartigen Begriffsdefinitionen die der Gegner stetig verändern kann, akzeptieren wir also ihren Mist, es ist nicht zu ändern.

Wir können in der äußeren Haltung ein Rassist sein und in der inneren Haltung nicht, wir können in der äußeren Haltung kulturkritisch zum Machtjudentum sein aber in der inneren Haltung ihre Fähigkeiten übernehmen.

Die Grundlage dazu ist eine neue Fähigkeit zu erreichen, um dem Gegner ebenbürtig zu werden!

Daher sollte man sich mit der „Dialektik als Feldbegriff“ einmal beschäftigen.

(Das im Link verkettete E Buch WAL, ist feinste Verschwörungstheorie)

Die unter Uns, die rudimentär Schach spielen können, haben schon ein spielerisches Gefühl dafür.

Genau diese spielerische Fähigkeit kann aber sehr leicht auf andere System ausgeweitete werden auch wenn sie mit dem Schachspiel nichts zu tun haben.

Auch dies dürfte nicht unbekannt sein!

Doch für einen Dreifrontenkrieg, auch wenn er noch ein Kulturkrieg ist und er sollte dies unter allen Umständen auch bleiben, reicht dies natürlich nicht aus.

Deshalb rufe ich Euch auf, spielt Schach nicht zu Zweit sondern zu Dritt.

Es nennt sich Dreischach oder Hexenschach, ich würde es eher Diplomatenschach nennen.

Dieses Spiel garantiert mehr laune als ein normales Schachspiel und es soll von den Chinesen erfunden worden sein, eventuell ist es sogar der Vorläufer vom heutigen Schach.

Alles geht nach den normalen Regeln, dennoch bilden sich unabgesprochene und abgesprochene neue Regeln heraus.

Spannend fand ich, das über das Brett agitiert wurde und man zu einer Vereinbarung kommen wollte die hieß „Alle gegen Einen“, doch so einfach ging dies auch nicht wie man glauben sollte.

Keiner weis natürlich ob diese Vereinbarung heimlich gebrochen wird und ob der Unterlegene sich mit aller Kraft gegen eine Seite wendet, auch wenn er sich dabei selbst opfert, um größten Schaden zu zufügen.

Auch das Argument seinen eigen König um zu werfen, zog im Zweifel.

Spielt man zu Dritt Diplomatenschach, so trainiert man eine einzigartige Fähigkeit, die im politischen Kampf nach Verbündeten suchen kann, ohne das beide das gemeinsame Endziel haben.

Regeln:

:: :: :: :::::: :: :: ::

kommentieren

Die Mailadresse wird nicht mit angezeigt.

:: :: :: :::::: :: :: ::