meer

Das Unwort (Schämwort) des Jahres 2014 und 2015 - 2016 Mittwoch, 14. Januar 2015

, , ,

„Un“Wörter dürfen nicht mehr benutzt werden, wo liegt die Vorschriftswortliste aus?

Richtig, dies war keine polemische Frage, natürlich bei der LÜGENPRESSE!

„Die“ Lügenpresse darf kann man ja so wirklich nicht sagen, auch wenn die die Ausnahme die Regel bestätigt!

Die Presse lügt, da habe ich nun wirklich noch nicht gehört?

Dieser Generalangriff auf unser System, was eine Danistakratie geworden (schon immer war?) ist, muß doch irgendwie bestraft werden, mit den Methoden aus der Vergangenheit = Unwort = Schäm Dich!

Natürlich gibt es immer Ausnahmen, wie der Wetterbericht, bis zu der Sekunde wenn die Klimalüge erwähnt wird, diese – 0,007 % – sie wissen schon.

Wir reden noch gar nicht von den ewiglich gestellten manipulatiben Bildern, die im Dauerfeuer auf uns abgeschossen werden. Vielleicht kommt der Gleichschritt noch ausße Takt?

Die hypnotischen Botschaften eben!

Das kleine Problem dabei, eine Demokratie kann mit einer gleichgeschalteten Masse nicht funktionieren, egal woraus diese Gleichschaltung basiert, egal welcher Inhalt sich darin begründet.

Das diese Gleichschaltungspresse stetig lügt, wird bald auch der Dümmste noch erahnen, sollte man da nicht wirklich einen Gang präziser schalten?

Das Unwort des Jahres 2015 sollte dann GLEICHTAKTPRESSE heißen!

Tatam … Tatam … Tatam …

Die, die das alte Geräusch, der alten pünktlichen Bahn noch kennen, die wissen was ich meine, auch ohne zu denken!

Kopieren und frei verwenden!

:: :: :: :::::: :: :: ::

kommentieren

Die Mailadresse wird nicht mit angezeigt.

:: :: :: :::::: :: :: ::
  1. 09.07.2015 08:23 — Marie

    Vorschlag für nächstes “UNWORT”: Grexsit. Es löst unbestimmte Ängste aus, da keiner genau weis, was mit der Weltwirtschaft passiert, wenn die Griechen den Euroraum verlasen müssen. Wie reagiert die Börse, wie reagieren andere angeschlagene Eurostaaten? Müssen die bessersituierten Länder immer weiter zahlen? Welchen Stellenweer hat der Euro dann noch?

    :: :: :: :::::: :: :: ::