meer

° Das neue eHatCap vom Apfelkonzern ° Dienstag, 14. September 2010

, , , ,

Diese Mütze hält auch gegen Wind und Regen aber mit den neuen Apps kann sie viel mehr.

SpiegelOnlineZitatTeilAuszug

Ein US-Forscher will Soldatenhelme zu Hirnschrittmachern aufrüsten: Fokussierter Ultraschall soll die Wachsamkeit steigern, Stress abbauen und traumatische Hirnverletzungen verhindern. Das Pentagon ist interessiert.

Wieso nur das Militär?

Es ist zwar durchaus nützlich wenn eine Gesellschaft, in gestellten Kriegen, ihre Unterschichten entsorgen kann und die Soldaten, die dennoch zurück kommen, die Markteinführung der zivilen Helme, mit „Aps“ wirklich voran treiben werden.

Wollte man Gefecht das Gegenüber töten, dann drückte man auf seine Fernbedienung und der Vorgang ging völlig Angstfrei und Emotionslos von statten, daran denkt der Mann schon wenn er die Wundertüte von Apple auspackt und die zivile Version vergleichen kann, seine Frau plärrte ihn gerade an!

Wozu sie in der Lage ist, haben Experimente mit Ratten und Mäusen gezeigt. Wissenschaftler der Harvard Medical School haben Ultraschallwellen so fokussiert, dass sie bei Ratten die visuelle Wahrnehmung unterdrücken konnten. William Tyler von der Arizona State University hat den Motorkortex von Mäusen stimuliert, der Bewegungen steuert. Mithilfe von Ultraschall konnte der Hirnforscher so Bewegungen der Tiere gezielt auslösen

Wenn sich Gehirne von Tieren manipulieren lassen, dann muss das prinzipiell auch bei Menschen gehen. Und so tüftelt Tyler bereits an einem Hirnschrittmacher auf Ultraschallbasis, der in Stahlhelme von Soldaten integriert werden kann. Das Pentagon ist sehr interessiert. Über die eigene Technologieabteilung Darpa finanziert die US-Armee die Forschungsarbeiten Tylers.

Der Forscher sieht großes Potential in der Technologie: “Jeder einzelne Aspekt der menschlichen Wahrnehmung, seine Gefühle und sein Verhalten werden über Gehirnaktivitäten gesteuert”, schreibt er in einem Beitrag für den Blog “Armed with Science” der US-Armee. Wer das Gehirn beeinflussen könne, verfüge daher über eine mächtige Technologie. Wer die Neuroanatomie kenne, könne jede einzelne Funktion regulieren.

Da stellt man sich für einen neuen schicken Helm auch gerne mal 2 Stunden in die Warteschlange, auch wenn diese Tätigkeit sich als Monoton erweist, so wird die monotone Arbeit danach nie wieder monoton sein wird, wenn man den richtigen Apps dazu erworben hat.

Bei der Ultraschall-Stimulation ist das anders: Theoretisch kann jeder Bereich im Kopf gezielt manipuliert werden. Die Soundwellen machen im Grunde nichts anderes, als Poren freizuschütteln, so dass Ionen sich in die oder aus den Nervenzellen bewegen können. Dadurch wird die Produktion von Neurotransmittern erhöht. Das sind die chemischen Stoffe, die Informationen von einer Nervenzelle zur nächsten transportieren.

Was treibt uns Menschen eigentlich an?
Ist es unser streben nach Freiheit oder nach Glück und Angstfreiheit?

Mit dem richtigen App können wir nun glücklich sein, wenn wir etwas Zeit dazu haben, solche Nebendinge wie Familie, Kinder oder Freunde brauchen wir dazu jedenfalls in Zukunft nicht mehr.

Wie lange dauert denn ein echter Orgasmus, wenn wir mit einer Frau im Bett liegt und wie lange dauert ein Orgasmus mit dem richtigen App?

Ein Helm mit Ultraschall-Hirnschrittmacher könnte für verschiedene Zwecke eingesetzt werden. Tyler denkt daran, die Aufmerksamkeit und die Wahrnehmung zu pushen, Stress abzubauen und Schmerz zu lindern. Im Falle von Verwundungen am Kopf könnte ein solcher Helm auch vor sogenannten traumatischen Hirnverletzungen schützen.

Natürlich gibt es gewisse Apps nur auf dem Schwarzmarkt, wie zum Beispiel der: I was present, App – Da helfen auch keinen Polizeiverhöre mehr, tun sie etwas mit der absoluten Sicherheit, es nie erinnern zu können!

Die Idee, statt eines OP-Messer mit Schallwellen in den menschlichen Körper einzugreifen, ist nicht einmal neu. Nierensteine werden schon seit Jahren mit gebündelten Schallwellen zertrümmert (Lithotripsie) – und zwar bei 90 Prozent aller betroffenen Patienten.

Alles wir „Normal“ wenn es im stetigen Gebrauch benutzt wird, natürlich wir es auch immer Menschen geben die ihre „Freiheit“ den schicken bunten Helmen vorziehen. Sie werden aber auch Helme tragen müssen, um nicht zu sehr auf zu fallen, natürlich können diese Attrappen vom Gegenüber nicht so leicht erkannt werden, wenn es keine speziellen Apps dafür gibt, doch wird man in dieser Frage nie ganz sicher sein können. Zumal der Freiheitliche auch ein Problem hat, er muss ja irgendwie die ganzen Manipulationen auch wieder aus seinem Kopf herausbekommen und dies ist ein sehr schwerer Weg, wenn es dafür nicht vielleicht schon einen App gibt?

Der in kurzer Zeit die Konditionierungen aufbricht und den Mensch sofort fühlen lässt wie seine kreativen Möglichkeiten drastisch ansteigen. Das ist zwar auch etwas Unglaubliches aber schon mit der heutigen Technik, die auf MagnetStimulanz beruht, technisch schon länger umgesetzt.

Also keine Angst liebe Leutomaten, niemand wird euch zu so etwas zwingen, so wie euch niemand gezwungen hat eure Abhörwanze selbst zu kaufen und mit euch stetig herum zu tragen, man ändert dafür nur das Wort und macht das Teil so schick wie möglich!

Es gibt natürlich auch das LernApps, damit füllt man sich den „WissensStoff“ spielend leicht ein, für die Prüfung langt es allemal, das gibt es zwar auch heute schon aber ein kleines gehacktes App, ist doch billiger und effizienter in der Anwendung, außerdem kann man nach der „Arbeit“ noch eine Runde „Geil“ und nach dem „Orgasmus“ noch etwas „Glücklich“ sein, bevor man im „Kreativblitz“ seinen Tag ausklingen lässt und genau dann „einschläft“ und „ohne Mühe“ am nächsten Tag, „frisch und frei“ aufwacht um die „nützlichen Dingen“ an zu gehen!

Natürlich wir ein eCap nicht allen Anwendungen gerecht, man braucht etwas schickes für die Öffentlichkeit und etwas Bequemes für zu Hause, als auch etwas Sicheres für den Arbeitsplatz.

:: :: :: :::::: :: :: ::

kommentieren

Die Mailadresse wird nicht mit angezeigt.

:: :: :: :::::: :: :: ::
  1. 11.11.2011 11:28 — Mobiles Internet Handy.de

    Sprachsteuerung: Ohne Tippen eine SMS schreiben, zu Hause anrufen oder eine Route planen – all das lässt sich auch per Sprachkommando erledigen. Aktuell hat das iPhone 4S die Nase vorn, doch die Entwicklung ist noch nicht zu Ende.

    :: :: :: :::::: :: :: ::