meer

Die rote Linie der Roten Roth und Company Donnerstag, 09. September 2010

, , ,

DieZeitOnline:

Mal ist es der Sarrazin und mal die Steinbach, das Prinzip ist aber immer das Gleiche, eine politische Einheitsfront weicht vor unterdrückten Wahrheiten zurück und ruft nach roten Linien, die es unter §130 schon lange gibt.

Sie sind die Zerstörer der Meinungsfreiheit weil sie ihre Ideologie schützen, sie nennen sie die richtige Wahrheit – “Der Besatzungsmacht” –

Warum darf man A.H. nicht in einem Satz mit Autobahn sagen?

Weil der jüdisch „christliche“ Kontext vom absolut Bösen ausgeht und alles was dieses Konzept nur im Geringsten aufweicht, darf nicht zugelassen werden.

Die grausame Kindheit von A. H. ist so ein Thema. Leider ist die Welt nicht so, wie die Ideologie zu sein hat, aber in Deutschland gibt es wohl starke politische Gründe, derer die wirklich Politik machen, das sind nicht die Politiker, diese Konzept aufrecht zu erhalten.

Dass dies aber auf Dauer gar nicht zu erhalten ist, sieht man daran, wenn man die Frage umdreht: „Sollte man nicht einfach alle Gesetze die unter A.H erlassen wurden sofort aufheben?“

Fangen wir mit der Kirchensteuer an? Eine Kirche die zu fett geworden ist, einen Beamtenapparat mit sich schleppt der seines gleichen sucht. Ein Vermögen besitzt das über einer Billion liegt und nicht einmal ihre Werte nicht verteidigen kann?

Steinbach gab in der gestrigen Sitzung nun die beleidigte Unschuld. “Ich kann es auch leider nicht ändern, dass Polen bereits im März 1939 mobil gemacht hat”, schleuderte sie den Fraktionskollegen entgegen.

Halten wir fest, die Fakten stimmen!

Was an dieser Äußerung vor allem empört ist das Argumentationsmuster. Da tut jemand so, als gehe es bei einer solchen Aussage nur darum, ob sie faktisch richtig ist und nicht vielmehr darum, in welcher Absicht, in welcher Tonlage und in welchem Zusammenhang sie gemacht wurde.

Es geht also nicht um den Fakt, sondern darum das jemand einen Fakt benennt, der dazu führen könnte das die alleinige Kriegsschuld der Deutschen, wanken würde.

Wer von Tonlage spricht, spricht vom assoziativen Raum, der Glaubensverknüpfung.

Diese Absicht ist im Fall Saengers aber ziemlich offensichtlich. Es geht ihm darum, die deutsche Kriegsschuld zu relativieren. Nur in diesem Zusammenhang ist das reine Faktum der polnischen Mobilmachung schließlich für irgendjemanden interessant.

Herr H. kam an die Macht weil Thälmann den Befehl von Stalin ausführte und weil sein Wahlkampf der Beste aller Zeiten in Deutschland gewesen wahr, so gigantisch Teuer, das Herr H. und seine Truppen völlig pleite waren. Wer ihn aber bezahlt hat trägt die Mitschuld am Krieg!

Wie wäre denn ein anderer Fakt, und Vorsicht es gibt noch sehr viele davon:

Das blutige Treiben der Polen selbst? Den Bromberger Blutsonntag vom 3.9.1939, könnte man als Beispiel nennen?

Natürlich gab es vor Kriegsausbruch noch eine ganze Menge kleinerer Vorläufer.

Alles böse Fakten, die noch immer zwischen unseren Völkern stehen, wenn man die Verbrechen seit dem 1 Weltkrieg noch dazu nimmt, dann wird die Stange lang und sie betrifft viele kleine Völker, auch Juden.

Es gib eben noch Leute die glauben das Verschweigen und Ausgrenzen, zum verschwinden führt!

Zur Geschichtsklitterung gehört dann natürlich auch immer das Weglassen. Dass Polen sich zu diesem Zeitpunkt von Deutschland wegen dessen Aufrüstungspolitik, seinen Gebietsforderungen und dem unmittelbar vorhergegangenen Einmarsch in die Tschechei massiv bedroht fühlen musste, wird von Saenger nicht erwähnt.

Es ging um Gebiete die zu 90% von Deutschen bewohnt wurden, das war das Problem und man hätte dieses auch lösen können, aber Polen wurde benutzt, oder besser die Dummheit der Polen.

Dass diese in dieser Zeit stetig die Deutschen auf ihrem Gebiet angriffen, gehört wohl auch zum „weglassen“, der Massenmord allein hätte ausgereicht den Polenfeldzug zu begründen.

Übrigens hat Hitler die Polen nicht überfallen, es waren Zwei und ein Dritter in England wurde glücklich!

Wir sollten uns einfach daran gewöhnen das die Omerta‘, genannt „Politische Richtigkeit“, Stück für Stück fällt, weil sie einfach nur Falsch ist, der Asiate weiß das es dass absolut Böse nicht gibt und jeder der ein Ying Yang Zeichen sieht, kann dies sofort sehen!

Ich brauche keine Chinesische Verhältnisse oder Leute die mir vorschreiben wo die rote Linie ist, das Volk hat Recht und es wird sich dieses Recht bald wieder nehmen!

:: :: :: :::::: :: :: ::

kommentieren

Die Mailadresse wird nicht mit angezeigt.

:: :: :: :::::: :: :: ::
  1. 11.09.2010 01:49 — Jürgen

    Es ist wie Du schreibst. Leider aber wird es eine neue Partei, welche Sarrazien / Steinbach u.a. repräsentiert in absehbarer Zeit nicht geben. Warum? Es fehlt ein Kopf – besser, es fehlt ein populärer Kopf mit Medienpräsens.
    Gauweiler Sarrazien Steinbach – alle zu alt.
    Leider läßt dieses Parteiensystem keine freidenkenden Menschen an die Spitze – Schade, aber irgendwann wird´s doch passieren. 10 – 20% Wählerstimmen wären laut Prof. … möglich.

    Schönen Abend und Gute Nacht (Deutschland)

    :: :: :: :::::: :: :: ::