meer

China zeigt seine Waffen vor der amerikanischen Küste ? Freitag, 12. November 2010

,

Die Chinesen sollen gezwungen werden ihre Währung auf zu werten aber derweil kaufen sie Industriemetalle gegen Dollar auf Vorrat.

Obama ist in Indien unterwegs und spricht über eine strategische militärische Partnerschaft unterdessen ziehen sich immer mehr Kriegsschiffe im Golf vor dem Iran zusammen.

Die privaten GeldausgabeBanken, die FED, sie drucken Geld um damit ihre eigenen Schulden zu kaufen, das heißt China löst sich vom Dollar denn sie kaufen den Müll nicht mehr ein.

Wahrscheinlich droht die USA mit militärischen Aktionen gegen China, man könnte diese an Korea entzünden oder an Taiwan und nun zeigt China was es selbst kann.

Sie haben wohl U Boote, die durch alle Horchnetze schlüpfen können und sich direkt an den amerikanischen Gewässern bewegen.

Von dort schießen sie bei bestmöglicher Sicht eine Rakete ab, die dann irgendwo im Pazifik zerschellt.

Die Amerikaner reden inzwischen von einer globalen Goldwährung, wohl wissend das sie damit nur die Spekulation anheizen, hier soll wohl kontrolliert, die nächste Blase platzen und dabei Druck aus dem System nehmen?

Oder fürchten sie das die Russen etwas ähnliches aber dann auch Nationales planen, sie brauchten dabei eine Weile keine Deflation zu befürchten und Gold hätten sie auch genug und sie wissen wie viel sie aus Sibirien noch baggern können.

China indes muss bald dafür sorgen das die militärischen Kräfte sich nicht an seiner Grenze festsetzen, im Norden hat es mit Russland seine Ruhe aber im Westen steht der „Feind“ schon fast an der Grenze, nach dieser Logik sollten die Taliban bald über moderne Flugabwehrwaffen verfügen.

China kennt die Gefahren die vom Opiumland ausgehen aus seiner eigenen Geschichte, denn die USA würde China zu erst von innen zersetzen und nicht sofort einen Krieg beginnen.

Noch halten die Chinesen die Exportwirtschaft in der Welt in ihren Händen und über eine Billon Dollar an US Staatspapieren. Zum richtigen Zeitpunkt müssen sie den Dollar vernichten aber dieser Zeitpunkt ist schwer zu finden, denn dann ist die Billion auch wertlos.

Zum anderen müssen sie sich aus dem Globalismus verabschieden, die Binnenwirtschaft ist dafür groß genug. Indien soll dabei als Preishebel benutzt werden aber schon heute herrscht dort in Teilen Bürgerkrieg.

Der jüdische Kapitalismus als auch der jüdische Scheinantikapitalismus, kann die Probleme der Welt nicht lösen, im Gegenteil, denn das Geldsystem erhält die Macht einer Minderheit und dies ist der Preis dazu, die Machlogik besagt das die Menschheit deshalb reduziert werden muss, wenn man dieses System erhalten will.

Der ultimative Massenmord dürfte auf vielen Wegen schon heute laufen oder in Planung sein, doch die großen Staaten wie Russland oder China aber auch Indien, dürften um diese Dinge wissen und ihre Strategien dagegen entwickeln.

Die einfachste ist davon ist eine große militärische Stärke, Unabhängigkeit, ein eigenes Geldsystem, soziale Marktwirtschaft und Frieden an den Grenzen.
Deutschland kann hierbei die Technologie liefern und Insiderwissen über den Feind!

:: :: :: :::::: :: :: ::

your_ip_is_blacklisted_by sbl.spamhaus.org