meer

Amiland will das Internet kontrollieren, zensieren, abschalten. Freitag, 02. Juli 2010

, , , ,

SpiegelOnlineTeilZitatAuszug:

Der Gesetzentwurf ist hochbrisant. Zum dritten Mal liegt dem US-Senat ein Antrag vor, der Präsident Obama im Krisenfall faktisch zum Kommandeur über Amerikas Kommunikations-Infrastruktur machen würde – diesmal mit Aussicht auf Erfolg. Bürgerrechtler sind empört.

“Third time lucky” sagt man im Englischen, was man mit “Erfolgreich im dritten Anlauf” übersetzen kann: Nicht nur der unabhängige US-Senator Joe Lieberman hofft zurzeit darauf, dass der Spruch auf seine neueste Gesetzesinitiative passt.

Bereits zum dritten Mal in dieser Legislaturperiode liegt dem US-Senat mit dem “ Protecting Cyberspace as a National Asset Act” (PCNAA) ein Gesetzentwurf vor, der Barack Obama – und den US-Sicherheitsbehörden – weitreichende Kontrolle über Amerikas Netz- und Telekommunikationsinfrastruktur geben soll.

Dem Präsidenten wird darin die Möglichkeit gegeben, eine Art Cyber-Notstand zu erklären. Neu ist der Gedanke nicht: Zweimal scheiterte das Vorhaben bereits.

Einen “Vorfall” kann man leicht zusammengebastelt werden, zumal wenn die Kriegsjuden in den USA einen weiteren Angriffskrieg zustimmen oder selbst inszenieren.

Das Problem eines dritten Weltkriegs ist, das diesmal der Schuldige schon feststeht und das Internet würde dafür sorgen, das dies auch unvergesslich bliebe.

Die Sieger können dann keine Geschichte mehr schreiben.

Was brauchen wir also – die politischen Freidenker im Netz? Es klingt einfach aber auch klar – ein eigenes Netz, was physisch nicht auf die vorhandene Infrastruktur zurückgreift und was möglichst unkontrollierbar als auch unabschaltbar gestaltet werden sollte. Solange da Texte durchpassen oder gar Videodateien, ist die Sache ganz gut.

Wie klein kann man heute einen Kurzwellensender bauen? Der muss nicht einmal rund um die Uhr laufen. Auf der ganzen Welt verteilt, können sich die Datenpakete ihren Weg selbst suchen. Es gibt natürlich auch die normalen Brücken zum Netz aber es geht auch ohne.

Jedes dieser Teile wäre in der Lage ein digitales Signal, um die ganze Erde zu schicken und das Beste daran ist, die Grundlage existiert schon. Es nennt sich Airmail und scheint schon ganz gut entwickelt zu sein.

Das Land des Bösen, angloUSrael, darf nicht die Hoheit über das Netz bekommen denn in diesem Falle würde die Menschheit ihre Freiheit vielleicht für immer verlieren.

Wir sind nicht einfach nur das Volk sondern im WIR steckt auch das Spezialwissen um dies nicht geschehen zu lassen.

Wir brauchen nicht über einen historischen Hitler zu dozieren wenn die Kräfte des Krieges sich mit Dummparolen vor unseren Augen entfalten, die USA braucht aus fiskalischen Gründen einen großen Krieg und die Gewinner stehen schon heute fest, so wie die Verlierer.

WIR sind die Letzteren!

Wenn sie aber die Hoheit über die öffentliche Meinung verlieren dann können sie niemals gewinnen, das wissen sie!

:: :: :: :::::: :: :: ::

kommentieren

Die Mailadresse wird nicht mit angezeigt.

:: :: :: :::::: :: :: ::
  1. 03.07.2010 03:03 — Rainer

    Die Gewinner werden die ausländischen Parasiten sein, mit denen sie uns bereits kriegsmäßig überzogen haben.
    Zudem wird jede Gegenwehr durch linke Medien und Politiker für die Einfühung El Schaddeis NWO verunmöglicht.

    :: :: :: :::::: :: :: ::