meer

° Sie glauben - der Glaube ist nur in der leeren Kirche! Montag, 07. Dezember 2015

, , ,

Sie glauben der Glaube ist nur in der leeren Kirche!

Aus einem ehrlichen demokratischen Diskurs wurde Glaubenskampf, wobei die Gläubigen nicht glauben können, das ihr Glauben auch nur ein Glauben ist.

Sie bestehen aus Nichts, dennoch glauben sie an Materie.

Sie erstehen aus dem Nichts und gehen in das Nichts, ihr tiefer Sinn ist Fülle?

Der Zufall ist der Ausdruck des Nichts!

Sie glauben das, was ihnen andere Menschen in die Gehirne pflanzen, nur so können sie es nie mehr hinterfragen denn wenn der Glauben schwindet – so zerstört er eine Scheinsicherheit!

Das phrasige Beisspiel, ist der Zeuge Jehova – er zieht um die Häuser um zu predigen, im seltenen Fall gewinnt er einen neuen Glaubensbereiten hinzu, in Wirklichkeit aber, predigt er sich immer selbst und stärkt im Selbstgespräch seinen Glauben, an das Gute und an das Böse!

Sie glauben als Ungläubige, das die Religionsgläubigen an den gleichen Gott glauben, weil der Begriff “Baum” ja auch keinen Unterschied zwischen Eiche und Palme macht!

Ihr Glauben ist so „Wissenschaftlich“ als der Glauben in der Kirche „Göttlich“ ist – in der Argumentation braucht es keine Argumentation mehr, denn wer Wahr ist dessen Wahrheit ist wahr, weil sie wahr ist!

Der olle Hitler wollte damals nur die ganze Welt erobern, was an sich in der Geschichte nichts besonderes war – heute will der Weltherrscher, den ganzen Kosmos haben, per Gesetz und niemand regt es auf!

Deutschland zieht in den Krieg und tötet Menschen, die dann natürlich keinen Grund haben uns zu töten … der Glaube ist halt wichtig.

Ich soll glauben das eine Splitterpartei, sehr gefährlich ist und verboten gehört, aber die Synchronparteien, die nachweislich unseren Staat, unsere Gesellschaft, das Volk als auch den Frieden zerstören – die sind ungefährlich!

Das die nächsten Splitterchen schon bereit stehen, stört im Glauben auch niemand!

Wenn der alte Global Hegemon als Böse bezeichnet wird, dann kann der neue Globalhegemon ja nur der Gute sein – alles ist wissenschaftlich bewiesen – so bekämpfen wir den toten Alten und küssen den Neuen die Füße!

Das Wort Glauben – kommt von der Tätigkeit des Aufglaubens – glauben ist ein Tun, man sammelt im vorübergehen die Beeren ein, ganz ohne denken … aber sortieren muss man sie später dennoch, sonst vergiftet man sich!

KULTURIMPLOSION°

Grundlegendes Beispiel Geld

:: :: :: :::::: :: :: ::

kommentieren

Die Mailadresse wird nicht mit angezeigt.

:: :: :: :::::: :: :: ::
  1. 07.12.2015 22:21 — Frank Büttner

    Es ist nicht leicht mit dem Glauben. Der Glaube wird angeregt durch die Wahrheit. Diese aber brüstet sich nicht in der Welt, sondern ziert sich wie eine Jungfrau, will also erobert werden.
    Und wer sie erobert hat, der hat seine Freude daran. Die Lüge aber betrügt, sie ist es, die wankelmütig macht, die Zwiespalt in die Herzen säht. Blinder Glaube, so wie ihn die Kirche lehrt ist toter Glaube, Gott aber lehrt lebendigen Glauben. Den Weg aber will kein Mensch gehen, denn es ist ein reines Liebesleben, das zur Erkenntnis führt. Dir fehlt der Beweis, aber dafür müsstest Du Wege gehen, oder wenigsten den guten Willen aufbringen die Wege zu gehen, die Licht geben. Daher bleibt es unverständlich, blinde Lehren führen eben nicht zur Wahrheit. Nutze dein Denkvermögen und hinterfrage, darauf hat die Seele ein Anrecht. Die Kirche übt eine tote Liebe, der Mensch aber braucht eine lebendige Liebe, pure Lippenbekenntnisse haben noch kein Herz zum Schlagen angeregt. Der Geist ist es, der lebendig macht. Und erst die Wahrheit, die Liebe stärkt den Glauben und dieser erstarkte Glaube versetzt dann Berge. Im wesentlichen sind es wieder geistige Berge, die kein Mensch sehen kann, jedoch durchdringt der Geist alle Materie und macht lebendig, was er lebendig machen will. Und ein Mensch, der im Geiste der Liebe lebendig geworden ist, der steht auch im Willen Gottes und nicht dagegen. Wer es fassen will, der mag es fassen. Übrigens, Hitler wollte nicht die Welt erobern, das ist ein Irrglaube, entstanden aus der Lüge. Alles was aus der Lüge hervorgeht, alles was aus Irrtum entsteht bringt wieder Irrtum hervor, die Kinder des Irrtums sind Unsicherheit, am Ende Verzweiflung, es fehlt ihnen das Licht. Deine Denkweise verrät großen Zweifel, vielleicht aber gehst Du noch den Weg der Wahrheit. Der beginnt damit, dass man sich selbst zur Wahrheit gestaltet. Das aber kann man ohne Gott auch nicht. Und so bleibt der Glaube an das Gute immer wieder, er ist der Schlüssel zum Leben. Die Wahrheit aber liegt im Herzen des Menschen, der Geistesfunken Gottes. Zum Leben erwachen kann er nur durch Liebeswerke, ohne bleibt der Mensch tot. Die Liebe küsst die Liebe, so ist es im Leben und es regt sich das Leben und nur so kann ein geistig Toter zum Leben auferstehen, mitunter auch mit dem Leibe, so denn die Liebe groß ist. Die Zeit kommt, wo der Glaube auf dem Prüfstand kommt. Die meisten werden verzagen und ihren “Glauben”(schwachen) dahingeben, sie geben nicht nur ihr Seelenleben auf, sondern auch ihren Leib, den sie eigentlich retten wollen. Jene aber, die stark sind im Glauben, die retten ihr Seelenleben und mit diesem ihren Leib. Die Zeit ist nahe, sehr nahe, die Weihnachtszeit ist eine Zeit der Erleuchtung, wohl denen die das Licht erkennen und ihre Blindheit verlieren.
    Für jene Kleingläubigen aber kommt auch eine Zeit, dass sie leicht erkennen können, die Werke der Liebe und die Werke der Lüge. Selig aber der glaubt ohne dass er Zeichen und Wunder ersehen oder erleben will.
    alles Gute
    Frank

    :: :: :: :::::: :: :: ::
  2. 08.12.2015 16:43 — winfried klemm

    Ich glaube nicht an die Erdanziehung sondern an die Erdandrückung!

    :: :: :: :::::: :: :: ::
  3. 09.12.2015 00:34 — Frank Büttner

    Um einen Einwand zu geben:
    Was weiß der Mensch schon, oder glaubt es zu wissen…
    Alles Theorien, viele davon haben sich über die Zeit verändert oder geändert, je nach Fortschritt der Entwicklung der Menschheit. Die Gesetzmäßigkeiten des Weltalls jedoch sind und bleiben der Menschheit verschlossen, wie die Gestirne weit voneinander getrennt sind und eigene göttliche Gesetze haben, vom Menschen unerreichbar. Und wer da noch denkt, der Mensch hätte schon Fuß auf Planeten außerhalb unserer Erde gesetzt, wie.z.B. der Mond, der geht in die Irre. Ein Irrglaube bemächtigt sich seines Geistes. Ja, die Täuschung ist groß auf der Welt, die Lüge regiert die Welt, damit der Mensch in Dunkelheit bleibt und Gottes Licht, das Leben ihn nicht frei machen tut. Das ist das Bestreben Luzifers. Auch solle Theorien über die Erdandrückung entspringen falschen Vorstellungen.
    Drückend(fesselnd) auf den Kern wirkt die Schale, der Kern aber kann sich negativ äußern, so man ihn geistig betrachten möchte. Man kann darüber nachdenken, doch es würde so manche Atom- Theorie im großen Ozean des weltlichen Wissens verschwinden. Die Erdandrückungstheorie geht von einem positiven Kern aus. Das mit dem Gravitionen ist ein Gebilde das sich in sehr vielen Teilen widerspricht, man kann nicht auf Widersprüche bauen. Es sollte zumindest zu Denken geben. Desgleichen bestehen nicht alle Sterne, die dem menschlichen Auge wahrnehmbar sind aus irdischer Substanz. Geschweige von den geistigen Gebilden, die dem menschlichen Auge nicht sichtbar sind und auch den technischen Geräten. Gestirne können völlig eigene, dem Menschen nicht bekannte Gesetzmäßigkeiten haben, hier gibt es unzählige Unterschiede. Aber man legt im gesamten Kosmos gleiche irdische Gesetzmäßigkeiten zugrunde. Wie klein doch der Mensch in der Schöpfung Gottes dasteht. Was weiß man schon, alles nur Vermutungen.
    Frank

    :: :: :: :::::: :: :: ::
  4. 09.12.2015 16:22 — winfried klemm

    Was da strömt, nennen einige den heiligen Geist! Es bildet den Kern als auch das Wasser oder das Öl. Es scheint informellen Charakter zu haben? Natürlich ist es auch nur eine Theorie, die älteste aller Theorien besagt aber, das alles eine virtuelle welt ist, eine art Computerspiel und wir sind da die Avatare!

    :: :: :: :::::: :: :: ::