meer

° Kriegsverbrechen sind Gut oder Böse, ganz nach Bedarf! ° Donnerstag, 30. Januar 2014

TeilzitatSpiegelOnline

…HRW mahnt, dass die “absichtliche Zerstörung von zivilem Eigentum” und die kollektive Bestrafung von ganzen Bevölkerungsgruppen Kriegsverbrechen darstellen. Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen müsse deshalb den Internationalen Gerichtshof mit der Untersuchung der Zerstörungen beauftragen.

Sie haben angegeben, dass die Zerstörungen meist von Armee-Einheiten durchgeführt worden seien. Damit habe die Bevölkerung bestraft werden sollen…

Schreckliche Kriegsverbechen, wenn ganze Viertel zerstört werden, in Deutschland wurden alle Städte völlig zerstört, wer spricht da schon von Verbrechen?

In den USA wurden zwei Häuser angegriffen, in denen die fiskalischen Verbrechen organisert wurden und ein großes Haus, in dem der geheime Krieg gesteuert wird.

Dafür wurden 190 000 Menschen umgebracht und 2,2 Billionen Dollar verfeuert, in Afghanistan starben 3000 Mörder, die Toten Afgahnen bleiben wohl ungezählt.

Was früher NAZI ist heute USA, wir machen fleißig mit und helfen beim Masssenmorden.

Es gibt auch die Theorie das es bessere und schlechtere Massenmorde gibt, gute Gründe und Schlechte.

Das es Massenmorde gibt die für immer die Größten, Besten, Gewaltigsten sein werden, für alle Zeiten – per Definition.

Rotfaschisten haben ihre 100 Millionen ebenso vergessen wie die restlichen Massenmörder der Welt.

Man zerstört Staaten die sich nicht wehren können und spielt mal wieder an der Grenze zum letzen Krieg, der wohl 90% der Erdbevölkerung auslöschen würde.

Die Guten sind die Verbrechermilliardäre und die Bösen sind ihre StörenFriede!

So einfach ist das mit der Geschichte, wenn die Bösen definieren wer Gut oder Böse ist, der gute Massenmord ist eine ehrenhafte Tat und der böse Massenmorde die Ausgeburt von Schändlichkeit!

:: :: :: :::::: :: :: ::

your_ip_is_blacklisted_by sbl.spamhaus.org