meer

# Die Kunst des Krieges - ein Buch! Mittwoch, 09. März 2016

, ,

Wenn Du in einen fremden Krieg ziehen willst dann prüfe deinen Willen auf offene Türen!

Wenn Du einen Krieg führen willst nach den Regeln des Gegners dann bedanke Dich für seinen Sieg!

Wenn Du meinst einen Krieg gewinnen zu müssen dann führe ihn als einen Kulturkrieg – nicht Mensch gegen Mensch sondern Kultur gegen Kultur!

Wenn du den Krieg nicht in der alten schwachen Zweiheit führen willst sondern in der Asymmetrischen und Undialektischen Dimension der Dreiheit – Trialektik – so wende deinen Blick vom nahen Osten ab und schaue über den Horizont in die Ferne.

Wenn du entdeckst das der Kampf der Zweiheit – der Kampf zwischen – der Kampf um einen Sieg – das Ziel ist – dann hast du dein Gleichgewicht verloren!

Wenn das Böse nicht getötet sondern im „Schach“ steht – dann ist es kein Sieg aber das „Böse“ kann sich transzendieren!

Die Antihaltung ist Teil seiner Selbst!

Dein Feind ist immer stärker als du glaubst aber er ist viel leichter zum Paradox zu schieben als er Selbst glaubt!

Ein lebendiger Feind muss sich wandeln weil alles Leben sich wandelt!

Kämpfe in Aikido wenn du es kennst – oder finde in Sunzi das Mögliche.

Beende einen Kampf zu jeder Zeit – beginne einen Kampf ohne Geplänkel.

Vergiß nie daß dein Gegner dein Freund sein könnte und dein Freund dein Gegner!

PDF Buch 350 KBSunzi die Kunst des Krieges

:: :: :: :::::: :: :: ::

kommentieren

Die Mailadresse wird nicht mit angezeigt.

:: :: :: :::::: :: :: ::