meer

° Als der Anglizi vor mir stand, in meinem eigenem Gartenland ... ° Donnerstag, 24. März 2011

, ,

Als der Anglizi vor mir stand, in meinem eigenem Gartenland, da merkte ich das er kein Wanderer war, kein Reisender, kein Spaziergänger, sondern ein gieriger Söldner.

Nun ist es nicht politisch Korrekt, von einem Besatzer zu sprechen, im Auftrag der Staatsräson. Ich weiß zwar nicht was eine Räson ist aber Deutschland ist abgebrannt, wenn die Söldner Fuß fassen, die Engleutschen haben hier nichts zu suchen!

Wenn Deutschland noch immer ein besetztes Land ist, dann verstehe ich die Räson, die Flugzeugträger, die als Film – Funk und Fernsehen agieren, eine Propagandawirtschaft eben.

Gibt es bessere Begründung, die mich nicht in den Rückwärtsgang drängt?

Ein Bekstep ist kein guter Grund, da liegen die Hundehaufen!

Da wird man gerne zum Gartenschützer, nur tummeln sich da ungleiche Gesellen, die Richtigschreiber, Wortfetischen als auch die Widerstandskämpfer.

Wie bekämpft man die engleutschen Anglizi, mit einer Wortpolizei?

Man sollte sie einfach in der deutschen Sprache versaufen lassen und diese ist eher wild als korrekt. Ich fahre also meinen Rechner hoch denn mein Komputer ist Reparaturbedürftig, da schreit ein Bääbi vor meinem Fenster, Bäää Bäääää Bääää, der Säugling meiner Nachbarin ist mir da lieber.

Wie lange ist ein Kind ein Bääbi?

(O.K die Frage ist gar zu schwer!)

Solange es schreit, sein ganzes Leben lang?

Da nehme ich mir lieber ein Weicheis aus dem Kühlschrank denn mein geliebtes Safteis muss ich erst noch nachkaufen. Der Anglizi wird nun richtig frech, als er mir den Tipp gibt, ich solle ihn gefälligst richtig schreiben, einer der Gesellen gibt ihm sogar noch Recht, der hat eben eine Rechtmanie.

Da erkläre ich ihm einmal was Deutsch ist und wie als braver Bürger überleben kann.
„Jedes Wort ist eine Bedeutung und jedes Wort ist auch eine Brücke, über die gerne auch einmal ein Link gehen kann.“

Die wichtigen Wörter wurden aber so gestaltet, als das die (assoziativen) Brücken zerstört wurden, es war kein Holokaust, wohl aber ein geplanter Massenmord, denn Leer kann es nicht sein.

Die Staatsräson ist auch so ein Wort ohne Brücke, es soll wohl Verrat oder Hinterhalt bedeuten, oder ist es nur der Räsonschnitt in der Semidemokratie?

Die deutsche Sprache wiedersetzt sich der Zweiteilung, das mag der Anglizi nicht, aber was er sich noch weniger sich wünscht, ist die absichtliche Fehldeutung und Leute die sich ihrer Dummheit nicht schämen und diese sich auch noch in einem Eulenspiegel betrachten!

Als ich neulich in ein Geschäft ging um ein Pfund „Sale“ zu kaufen, zu null Prozent, also für weniger als ein Appel und ein Ei, da belehrte mich der Händler mich meiner Dummheit, da kaufte ich lieber einen großen Haufen, und an der Kasse sagte ich das ich kein Geld bei hätte, leider nur Moni und verabschiedete mich ohne zu grüßen!

Nun deutschen wir das Denglisch einfach nur ein und stellen wir daraus dann neue Brücken her, die sich leider in einem Irrtum verlaufen.

Dann schreibe ich jetzt noch eine Mehl und esse etwas Brot, bis ich zur Post gehe, um einen Brief zu verschicken, danach werde ich im Netz schauen, was die Anglizi so alles getrieben haben, es werden wohl doch keine Angler sein!

:: :: :: :::::: :: :: ::

your_ip_is_blacklisted_by sbl.spamhaus.org