meer

# Wenn das Böse siegt weil … Mittwoch, 04. Mai 2016

, , ,

Wenn das Böse siegt weil …

… es ganz dialektisch alle Lehrsysteme unserer Kultur durchwandert hat!

Ob die Gläubigen nun auf Jüdisch oder auf Atheistisch stehen, ob sie in die Staatskirchen rennen oder in der Uni die Wissenschaft vom Nichts lernen?

EIN AUS ALLES NICHTS ORDNUNG

So spricht Jesus von den Kindern des Teufels!

Ihr seid von dem Vater, dem Teufel, und nach eures Vaters Lust wollt ihr tun. Der ist ein Mörder von Anfang und ist nicht bestanden in der Wahrheit; denn die Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er die Lüge redet, so redet er von seinem Eigenen; denn er ist ein Lügner und ein Vater derselben.

Diese Teufel herrschen nun auf diesem Planeten und der amtlich richtige Teufel der Deutschen, A.H., hat dafür ein ganz besonderes Förderprogramm aufgelegt!

Wer die Thesen des Teufels nur auf den Kopf, in das Anti stellt, der bekommt immer den Teufel selbst heraus!

Nach dem Gesetz der Liebe, geht es auch nicht darum ein Volk zu zerstören sondern sich von einer kranken Denkweise zu lösen, auch wenn sie in einem beschult wurde!

Ein Satz zuvor steht der bis heutige gültige Hinweis:

Warum kennet ihr denn meine Sprache nicht? Denn ihr könnt ja mein Wort nicht hören.

Der Mann hat ein Kommunikationsproblem, die Leute verstehen nicht was in ihren Filtern nicht vorhanden ist.

Sie bleiben unabhängig ihrer Intelligenz StrohDumm!

Sie können aus ihrer Linearen Denke nicht aussteigen, sie reagieren auf einen gefühlten Gegner und ihre Reaktion ist gewollt, die des Gegners!

Beispiel:

Setzen wir einmal die im Kreislauf gedachte Kriegsregel ein!

Auge um Auge – Zahn um Zahn … und wenn man dem Gegner mehr böses zurück gibt als man bekommen hat so wird er das gleiche tun, also eskaliere und greife zu mehr!

Wie viel Züge braucht es dann bis zum Blutbad?

Die OralMoral passt sich indessen jedem Zustand an und ist nicht zu gebrauchen, sie ist beliebig!

Wie viel Leute würden heute gerne „Nazis“ in ein „Erziehungslager“ stecken?

Der neue Faschismus wird sich Antifaschismus nennen und seine Meinungsfreiheit ist die Freiheit von Journalisten, sich „bedroht“ zu fühlen, weil die normalen Leute ihre einseitigen Lügen hassen, weil sie ihre Neutralität verloren haben und ein Bestandteil der Farbe geworden sind!

Weil das Problem eben ein „Pro“ ist und keine Herausforderung, für die Elite der Menschen die nicht zur „Elite“ gehören, so gilt die Frage:

Welche bekannte Mechanismen sind ein starker Turbo, auf eine Änderung des Denkens?

Das vom Bösen verhasste 666?

Der Freischaltungscode, für die eigene Birne?

Das Denken in kreislaufgesteuerten Lösungen?

Der völlige Untergang?

Die absolute Ignoranz?

Wie war noch einmal der Resonanzgenerator des Guten?

Liebe ist die Funktion von Nehmen und Geben, und weil man liebt, gibt man ein klein wenig mehr vom Guten und ein klein wenig weniger vom Bösen.

:: :: :: :::::: :: :: ::

your_ip_is_blacklisted_by sbl.spamhaus.org