meer

Das Blödlichtgerät im wissenschaftlichen Test Mittwoch, 02. Februar 2011

,

Die eine Gruppe geht danach in den Wald (nach einer Lerneinheit) und die andere Gruppe schaut Herr der Ringe, wir werden es testen und wissen eigentlich schon was dabei herauskommt!

Es geht nicht um den Inhalt sondern nur um die Zeit, in der unsere Kinder vor einem Fernsehgerät sitzen und um den Nachweis, wie Blöd sie dadurch werden müssen!

Das betrifft die schon Dummer leider mehr als die schon Schlauen. Ein gewaltiges Sieb zerteilt die Gesellschaft und die Unterschiede werden immer größer!

Das Internet ist da nur der Ultimotivator!

Doch können wir selbst einer so drastischen Information folgen wenn der Suchtfaktor stärker ist als die Erkenntnis?

Was hindert die Leute daran zu wissen das ihr Handy eine Wanze sein kann?

Das Gehirnwellen und die Schumannfrequenzen interagieren, halten viele der Pseudoklugen auch nur für Esoterik.

Der Vortrag spricht noch nicht einmal viel vom Inhalt, also vom Medienkonsum sondern nur von der Kommunikationsebene selbst!

Die Pseudoklugen besitzen daher eine völlig nutzlose Hochbildung, es ist der vom inneren Glauben getriebene unbewusste Wunsch, seinen unbekannten Glauben oder seine Sucht zu verteidigen! Kurz gesagt – ob der Fanatiker klug oder doof ist spielt eigentlich keine besondere Rolle!

Unsere Sozialexperimente zerstören nicht nur die Anzahl unserer Mitmenschen sondern sie greifen tief in den Bewusstseinsprozess ein, ob sich daraus auch positive Entwicklungen ableiten lassen, das währe eine Frage an die wissenschaftlichen Köpfe, am Rande der Gläubigen des Nichts!

Wenn sie eines Tages einmal die Freiheit haben dann spazieren sie doch durch die Straßen und beobachten sie nicht die Sterne sondern das bläuliche Flimmern der Hypnosemaschinen!

So sitzen die menschlichen Roboter und fahren durch eine Welt aus manipuliertem Licht und Ton – das Schlimmste ist aber – Ich bin einer von Ihnen!

:: :: :: :::::: :: :: ::

your_ip_is_blacklisted_by sbl.spamhaus.org