meer

# 500 mal erstochen – ein Friedensaktivist - Originalfilm Mittwoch, 01. März 2017

500 mal erstochen – ein Friedensaktivist

Diese Geschichte ist so unglaublich aber dennoch so gut dokumentiert, als das sie mehr berührt, als unser kleines programmiertes Weltbild!

Mit Degen und auch mit Schwert, lies sich dieser Mann erstechen, vor einem riesigen Publikum. Er starb daran natürlich nie und nach seinem Tot stellte die Obduktion innere Narben fest!

Dieser mann predigte den Frieden, in dem er dafür predigte, von unserer materiellen Sicht zu lassen.

Er kontrollierte seine Blitzheilungen, die einzige Erklärung ist und bleibt: Er konnte Materie in seinem Körper materialisieren, durch die Kraft seines Geistes!

Zum Buch: Mirin Dajo

Zu ähnlicher Zeit gab es einen zweiten Mann, den man den Deutschen Jesus nannte

Er heilte ohne Geld tausende von Leute, seine Wunderheilungen wurden von tausenden von Leuten gesehen und von vielen noch lange bezeugt.

Unstreitig ist, das bis zu 30 000 Menschen sich versammelten und die Behörden und die Gerichte alles taten um sein Tun zu unterbinden!

Wer dieses Weltbild zerbrechen lassen will durch seine Taten, wird immer ähnliches erleben müssen!

Was tat er denn? Er heilte! Er heilte und er heilte … zwischendurch hielt er Vorträge, wie man sein tun lernen kann!

Wichtig … es gibt von ihm auch einen verschwundenen Kinofilm, wo man fürchtetet das es im Kino zu Spontanheilung kommen würde!

:: :: :: :::::: :: :: ::

kommentieren

Die Mailadresse wird nicht mit angezeigt.

:: :: :: :::::: :: :: ::